TOURIFIC - Das besondere Stadträtsel - Rätsel - Freizeit - Hamburg

DIE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Oder kurz: AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

 

(1)       Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Bezug interaktiver Stadttouren von Sylvie Möller, Hummelsbütteler Kirchenweg 125, 22339 Hamburg (nachstehend als „wir“ bzw. „uns“ bezeichnet) durch den Kunden (nachstehend als „Kunde“ oder „Du“ bezeichnet). 
 

(2)       Abweichende und/oder über diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinausgehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt.

 

2. Funktionsweise und Ablauf

 

Unsere interaktiven Stadttouren können wie folgt bestellt und durchgeführt werden:

 

(1)       Der Kunde bestellt einen Code auf der Website.

 

(2)       Nach Bestellung erhält er eine E-Mail mit dem Code und einer Anleitung.

 

(3)       Der Kunde kontaktiert uns über einen Messenger-Dienst (Facebook Messenger oder Telegram), der auf seinem Endgerät installiert sein muss. Die Kommunikation mit uns über den Messenger-Dienst erfolgt auf unserer Seite zu jeder Zeit ausschließlich über einen Chatbot.

 

(4)       Wir fordern den Kunden über den Messenger-Dienst auf, seinen Code zu nennen. Der Kunde teilt uns seinen Code mit und seine interaktive Stadttour wird freigeschaltet.

 

(5)       Der Kunde durchläuft die interaktive Stadttour, indem er sich von unserem Chatbot in Echtzeit durch die Stadt führen lässt.

 

3. Technische Voraussetzungen beim Nutzer

 

(1)        Der Kunde benötigt für die interaktive Stadttour ein mobiles Endgerät mit Anschluss an das Internet, um sich von unserem Chatbot in Echtzeit durch die Stadt führen zu lassen.

 

(2)        Auf dem mobilen Endgerät des Kunden muss entweder der Facebook-Messenger-Dienst oder der Telegram-Messenger-Dienst installiert sein und der Kunde muss sich bei dem betreffenden Messenger-Dienst registriert haben.

 

4. Mindestalter

 

(1)        Die Registrierung als Mitglied und Nutzung der Plattform ist nur Personen gestattet, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

 

5. Vertragsschluss, Vertragssprache

 

(1)       Sofern der Vertragsschluss nicht im Wege individueller Kommunikation, also in persönlicher Anwesenheit, per E-Mail, Fax, Post, Telefon o.ä., sondern online auf unserer Website erfolgt, kommt der Vertrag wie folgt zustande:

 

  • Erst die Bestellung der Dienstleistung durch Dich ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Um die Bestellung vorzunehmen, durchläufst Du den Bestellprozess auf der Website und trägst die dort abgefragten Angaben ein. Vor Absendung der Bestellung hast Du die Möglichkeit, sämtliche Bestelldaten noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Erst mit der Absendung der Bestellung gibst Du an uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab. 

 

  • Wir können Dein Angebot innerhalb von fünf Tagen durch 

 

  •  Zusendung einer Auftragsbestätigung per Post, Fax oder E-Mail, oder
     

  •  Aufforderung zur Zahlung

 

annehmen; maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist jeweils der Zeitpunkt des Zugangs unserer Auftragsbestätigung oder Zahlungsaufforderung bei Dir.


6. Speicherung der Vertragsbestimmungen 
 

(1)       Sofern der Vertragsschluss nicht im Wege individueller Kommunikation, also in persönlicher Anwesenheit, per E-Mail, Fax, Post, Telefon o.ä., sondern online auf unserer Website erfolgt, gilt für die Speicherung der Vertragsbestimmungen Folgendes:

 

  • Wir speichern die Vertragsbestimmungen, also die Bestelldaten und die vorliegenden AGB. Du kannst die Vertragsbestimmungen Deinerseits ausdrucken oder speichern, indem Du jeweils die übliche Funktionalität Deines Browsers nutzt (dort meist „Drucken“ bzw. "Datei" > "Speichern unter"). Die Bestelldaten sind in der Bestellübersicht enthalten, die im letzten Schritt der Bestellung angezeigt wird. Die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind außerdem in der E-Mail mit der Bestellbestätigung enthalten, die wir Dir im Falle der Annahme Ihrer Bestellung zusenden

 

7. Einlösung von Codes

 

(1)       Codes für Stadttouren haben Geltung für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsfrist. Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir die Stadttouren jeweils nur so lange aktuell halten (insbesondere im Hinblick auf allfällige Veränderungen der örtlichen Gegebenheiten), wie wir sie im Sortiment führen (also so lange, wie wir die Bestellung der jeweiligen Stadttour ermöglichen), zuzüglich einer Auslauffrist von 3 Monaten.

 

(2)       Die Codes sind übertragbar, aber nicht rückzahlbar. 

 

(3)       Die Codes können nicht zum Bezug anderer Codes verwendet werden.

 

8. Zahlung
 

Ist Vorkasse vereinbart, so ist die Zahlung unverzüglich nach Vertragsschluss fällig.

 

9. Haftungsausschlüsse und -beschränkungen

 

Für eine Haftung von uns auf Schadensersatz gilt:
 

(1)        Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch unserer Erfüllungsgehilfen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt bei fahrlässig verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. 
 

(2)        Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden; wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. 
 

(3)        Im Übrigen ist eine Haftung von uns, unabhängig von deren Rechtsgrund, ausgeschlossen.
 

(4)        Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (3) gelten sinngemäß auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.
 

(5)        Eine Haftung wegen Übernahme einer Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den Haftungsausschlüssen und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (4) unberührt.


10. Rechtswahl, Gerichtsstand

 

(1)       Anwendbares Recht
 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

 

Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. 

 

(2)       Gerichtsstand

 

Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz unseres Unternehmens. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.