• Sylvie

Escape Room, Brett Escape Game, Stadträtsel - Die Pro & Contra Listen

Für Rätselfans gibt es zahlreiche, wirklich fantastische Angebote. Sie alle haben gemeinsam, dass das Lösen von kniffeligen Aufgaben gemeinsam im Team im Mittelpunkt steht. Doch davon abgesehen unterscheiden sie sich stark und bringen ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile mit. Deswegen habe ich die drei Spieltypen Escape Room, Brett Escape Game und Stadträtsel einmal genauer unter die Lupe genommen und meine ganz persönliche Pro-und-Contra-Liste (juhu!) erstellt.



Lasset die Rätselspielbeurteilung beginnen!



ESCAPE ROOM


Viel zu lange ist es her, dass ich mich das letzte Mal auf den Tag gefreut habe, an dem ich einen Escape Room spiele (danke Corona). Das Team zusammenstellen, einen Tag und eine Uhrzeit finden, die allen passt, einen spannenden Raum suchen und dann einen Termin vereinbaren - einige Hürden muss der Spieler schon vor dem eigentlichen Rätseltag meistern.



Doch das lohnt sich in der Regel sehr!


Bei keinem anderen Rätselspiel kann man physisch so vollumfänglich in die Geschichte eintauchen wie bei einem Escape Room. Doch dabei ist natürlich die Story absolut entscheidend. Wenn sie nicht fesselt oder zu absurd ist, nicht zur Umgebung, der Dekoration oder den Rätseln passt, sinkt der Spaßfaktor dramatisch ab. Wurde der Raum mit Leidenschaft und Liebe zum Detail aufgebaut, merkt man das nach kurzer Zeit - und dann springt der Funke auch über.


Sobald die Tür zu fällt, tickt die Uhr unerbittlich. Das Gefühl in dem Moment ist einfach unbeschreiblich. Mir gefällt es besonders gut, dass durch aufeinander abgestimmten Details wie Musik und Geruch alle Sinne angesprochen werden. Einen Schlüssel erfühlen, durch einen dunklen Gang kriechen oder Kisten im wahrsten Sinne des Wortes vollkommen auf den Kopf stellen - das ist alles nur in einem Escape Room möglich. All das trägt dazu bei, dass man sich so richtig in der Geschichte wiederfinden und sich auf sie einlassen kann.


Dass man dabei die ganze Zeit von einem der Mitarbeiter an einem Screen beobachtet wird, vergisst man dann auch schon mal. Es sei denn, man steckt fest, ohne es zu merken und bekommt dann ganz überraschend einen kleinen Hinweis zugespielt. Doch leider ist das Vergnügen nach spätestens 60 Minuten dann auch schon wieder vorbei, selbst wenn man den Ausweg nicht gefunden hat. Die Auflösung wird einem zumindest im Nachhinein dennoch verraten. Zum Glück! Das würde mir sonst wirklich keine Ruhe lassen... Pausen sind zwischendrin übrigens nicht möglich, aber hey, ist das bei einer Stunde nun wirklich so schlimm!?



Pro Contra Liste: Live Escape Room


BRETT ESCAPE GAME


Dieser Spieltyp kommt in Form von Karten, Notizbüchern, Drehscheiben, Spielplänen und anderen Materialien direkt zu Dir nach Hause. Wie beispielsweise hier bei dem EXIT Spiel - Die Station im ewigen Eis (die Schokipackung ist leider nicht im Lieferumfang enthalten ;)).



Und da liegt der offensichtlichste Vorteil auf der Hand: Wenn der Lieblings-Rätselpartner bereits im eigenen Haushalt lebt, dann muss man das Haus gar nicht erst verlassen. Dank Corona (dieses Mal ist es sogar Ernst gemeint) haben mein Freund und ich also Brett Escape Games im vergangenen Jahr für uns entdeckt. Dabei sind wir uns einig, dass wir auch in Zukunft immer 2 oder 3 Spiele für einen verregneten Sonntagnachmittag zuhause haben sollten. Nein, nein, wir wollen keine 3 Spiele an einem Nachmittag durchrätseln, aber ein bisschen Auswahl darf es schon sein... Wie ihr auf dem Bild unten seht, haben wir aktuell den Mörderischen Maskenball von Escape Dysturbia, Das EXIT Spiel Die Grabkammer des Pharao von Kosmos, Unlock! Escape Adventures - Die Formel von Space Cowboys und den ersten Fall Klein Borstelheim von Hidden Games.



Dabei wird deutlich, dass Du den Spaß nur mit entsprechender Vorbereitung erleben kannst. Wo wir gerade schon bei der Vorbereitung sind: Um auch in den eigenen 4 Wänden vollständig in die Geschichte einzutauchen, solltest Du alle Störfaktoren wie Anrufe und WhatsApp-Nachrichten unbedingt abschalten. Das beißt sich hin und wieder mit der Anforderung einiger Spiele, eine App zu benutzen. Da kann es einem dann manchmal schwer fallen, wirklich in die Geschichte einzutauchen. Ach, und dass Du ohne Zettel, Stift und Schere aufgeschmissen bist, muss ich nicht weiter erwähnen, oder?




Anders also bei einem Escape Room wird man natürlich bei einem Brettspiel nicht permanent beobachtet, was auch bedeutet, dass einem in der Regel niemand einen Tipp gibt, wenn man feststeckt. Man ist also als Team selber dafür verantwortlich, sich Hinweise zu nehmen, wenn man den Eindruck hat, dass man feststeckt. Bis man diese Einsicht gewinnt, vergeht manchmal eine ganze Menge kostbare Zeit. Nun sind die spielunterstützenden Apps wiederum positiv hervorzuheben, da manche nach einer zu langen Zeit der Inaktivität einem dann doch mal einen Schubs in die richtige Richtung geben.


Wenn sich der Rätselnachmittag mal etwas in die Länge zieht, dann können Pausen zum Strecken oder Luft schnappen problemlos eingeschoben werden. Und auch Nervennahrung in Form von Keksen, Schoki und Gummitierchen ist nur ein paar Schritte vom Spielgeschehen entfernt. Ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist, musst Du für Dich selbst bewerten...


Material zu zerschneiden und neu zu arrangieren ist häufig Bestandteil des Spiels. Dabei haben leider haben bisher nur wenige Anbieter Lösungen dafür gefunden, wie nach der völligen Zerstörungen das Spiel doch noch mal Anderen Freude bereiten kann. In Sachen Nachhaltigkeit muss es deswegen für diese Kategorie einen Minuspunkt geben.



Pro Contra Liste: Brett Escape Game


STADTRÄTSEL


Die letzte Art der Knobelspiele in diesem Artikel ist das Stadträtsel. Hierbei wird die gesamte Stadt mit all ihren Besonderheiten sowie Straßen, Sehenswürdigkeiten und Geschäften zum Spielbrett. Zum Starten benötigt man neben der Anleitung des Anbieters in den meisten Fällen nur etwas, das man sowieso immer dabei hat: Das eigene Smartphone.



Meiner Meinung nach ist das einfach die beste Art, um eine Stadt zu erkunden. Dabei ist es ganz egal, ob man sie schon kennt oder dadurch erst neu entdeckt. In jedem Fall ist es ein guter Anlass, um sich nach draußen zu bewegen und in der Stadt unterwegs zu sein. Im Optimalfall stößt man dabei nicht nur auf bisher unbekannte Plätze sondern findet auch das ein oder andere neue Café, Geschäft oder Plätzchen zum Verweilen. Die Kombination aus Entdeckertour und intellektueller Herausforderung sagt mir immer wieder zu. Eine offensichtliche Hürde soll natürlich nicht unerwähnt bleiben: Zum Spielen muss man in der jeweiligen Stadt sein, in welcher diese digitale Schnitzeljagd angeboten wird.


Digitale / Moderne Schnitzeljagd, Rätseljagd, Stadtführung mit Rätselspaß - Stadträtsel haben viele unterschiedliche Bezeichnungen


Hat man nun aber das Glück, in einer Stadt mit Stadträtsel (wie zum Beispiel Hamburg mit TOURIFIC :) ) oder zumindest in der Nähe zu wohnen, dann ist das hohe Maß an Flexibilität und Spontanität vor allem für Kurzentschlossene von Vorteil. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Spielarten ist man ohne große Vorbereitung oder Terminvereinbarung startklar. Doch hier sollte man am besten viel Zeit mitbringen, denn für Zwischendurch oder unter Druck wird der Spielspaß schnell geschmälert. Vielmehr verstehe ich ein Stadträtsel als eine tagesfüllende Unternehmung. Da das nächste Café meist nicht allzu weit entfernt ist, kann man für Pausen immer wieder einkehren, bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee neue Energie sammeln und sich für den nächsten Tourabschnitt bereit machen. Oder auch mal über etwas ganz Anderes quatschen und die Gedanken schweifen lassen.


Ähnlich wie bei Brettspielen ist das Spielerteam auch bei Stadträtseln selbst dafür verantwortlich, wann sie Hilfe in Anspruch nehmen wollen. Es achtet außer einem selbst niemand darauf, dass man sich zu jeder Zeit auf dem richtigen Weg befindet. Sich zu verlaufen gehört natürlich irgendwie zum Spiel dazu, doch wenn man zu weit vom Weg abkommt, dann kann das schon mal zu sehr großen Umwegen führen. Aber wie heißt es so schön? Nur wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen. Also sollte man solche kleinen Pannen lieber mit ausreichend Humor nehmen, einen Hinweis anfordern und munter weiterlaufen.


Getreu dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung", hat wahrscheinlich nicht jeder Spieler bei Sturm und Regen Freude an Rätseln im Freien. Doch der Charme einer Stadt sollte auch bei grauem Himmel nicht unterschätzt werden. Außerdem wird unterwegs bestimmt deutlich weniger los sein.


Pro Contra Liste: Stadträtsel


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Spieltypen Escape Room, Brett Escape Game und Stadträtsel wirklich drei hervorragende Möglichkeiten sind, um sich mit Freunden kniffeligen Herausforderungen zu stellen. Ob die Nachteile wirklich als solche zu sehen, liegt immer noch im Auge des Betrachters. Meiner Meinung nach verschwinden sie, sobald man sich für ein Spiel entschieden und sich wirklich darauf eingelassen hat.



Viel Spaß beim Rätseln!